• Otto-Hahn-Gymnasium Herne

  • Otto-Hahn-Gymnasium Herne

  • Otto-Hahn-Gymnasium Herne

  • 1
  • 2
  • 3

Freiwillige Corona-Selbsttests

Liebe Schülerinnen und Schüler,                                                                                            Herne, 2021-03-18

sehr geehrte Eltern,

auch am OHG werden in der kommenden Woche erstmalig Corona-Selbsttests bei allen Schülerinnen und Schülern durchgeführt. Diese Maßnahme soll zur Erhöhung der Sicherheit an der Schule beitragen. Der Test ist freiwillig.

Die Durchführung des Tests birgt, anders als in einem professionellen Testzentrum, verschiedene Schwierigkeiten. Viele Kinder werden gleichzeitig getestet, die Lehrerinnen und Lehrer können nicht individuell eingreifen und dürfen keine konkrete Hilfe ausüben, die für den Test notwendige Feinmotorik ist nicht bei allen Teilnehmenden sichergestellt. Schließlich steht kein ausgebildetes Testpersonal zur Verfügung und ein kurzfristig erhöhtes Infektionsrisiko durch das Absetzen der Masken ist nicht auszuschließen.

Dies sowie eine gewisse grundsätzliche Ungenauigkeit der zur Anwendung kommenden Tests führen dazu, dass die Korrektheit des Testergebnisses nicht garantiert ist und im Falle einer positiven Testung ein PCR-Test durchgeführt werden muss.

Wenn Sie der Testung Ihres Kindes zustimmen, müssen Sie nichts unternehmen. Falls Sie die Teilnahme nicht möchten, nutzen Sie bitte den Muster-Widerspruch oder schreiben Sie einen formlosen Widerspruch und geben Sie diesen Ihrem Kind mit in die Schule oder schicken ihn per E-Mail an die Klassenleitung: Muster_Widerspruchserklärung_Deutsch.pdf (schulministerium.nrw)

Genaue Informationen und ausführliche Details zu den Rahmenbedingungen der Testungen finden Sie unter https://www.schulministerium.nrw/selbsttests sowie unter https://www.schulministerium.nrw/ministerium/schulverwaltung/schulmail-archiv/archiv-2021 .

Die Schüler-Selbsttests werden zu folgenden Terminen unter Leitung der Fachlehrer-innen und -lehrer in den Klassen und Kursen durchgeführt:

Tabelle Testungszeitpunkt

Hier noch einige wichtige und vorbereitende Informationen:
Es ist ratsam, dass Sie sich mit Ihren Kindern im Vorfeld über die genaue Durchführung des Tests informieren. Deshalb bitte ich Sie, sich gemeinsam unter https://www.roche.de/patienten-betroffene/informationen-zu-krankheiten/covid-19/sars-cov-2-rapid-antigen-test-patienten-n/ das entsprechende Video aufmerksam anzuschauen.

Die Tests werden im planmäßigen Unterrichtsraum durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler haben unmittelbar vor der Testung auf ihre Handhygiene zu achten. Während der Testung wird im Raum gelüftet. Bei der Testung wird – wie am OHG immer - sorgfältig auf den notwendigen Abstand zueinander geachtet.

Die Maske darf nur während der Testung selbst abgenommen werden. Hierbei kann es mit Blick auf die Gruppengröße erforderlich sein, gestaffelt vorzugehen.

Bei der Durchführung der Testungen sollen Lehrkräfte keine Hilfestellungen (z.B. Abstriche vornehmen, Teströhrchen befüllen etc.) leisten.

Bitte geben Sie Ihrem Kind eine kleine Schale mit, in der die Testmaterialien sicher gelagert werden können. Außerdem würde es helfen, wenn Ihr Kind eine Mini-Flasche Desinfektionsmittel mitbringen würde!

Ein positives Testergebnis zeigt einen Covid19-Verdachtsfall. Das betroffene Kind muss in diesem Fall die Schule verlassen. Die Schulleitung informiert die Eltern und entscheidet, ob die Schülerin oder der Schüler nach Hause geschickt wird oder aus der Schule abgeholt werden muss. Eltern müssen also Ihre Kinder ggf. nach Information durch die Schulleitung abholen. Bitte achten Sie deshalb auf den Testtermin Ihres Kindes. Eine Nutzung des ÖPNV für die Heimfahrt sollte unbedingt vermieden werden. Ein positives Selbsttestergebnis ist durch eine PCR-Testung zu bestätigen. Hierfür muss umgehend durch Sie, liebe Eltern, von zuhause aus Kontakt mit der Hausärztin bzw. dem Hausarzt aufgenommen und ein Termin vereinbart werden. Eine erneute Teilnahme am Unterricht ist erst mit einem negativen PCR-Test wieder möglich. Bis zum PCR Testtermin sollte sich die betroffene Person in freiwillige häusliche Quarantäne begeben.

Die Schülerinnen und Schüler mit negativem Testergebnis können weiterhin die Schule besuchen. Auch Schülerinnen und Schüler ohne Test dürfen weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen. Die direkten Sitznachbarn bzw. engen Kontaktpersonen (sog. „social bubble") des betroffenen Verdachtsfalls sind allerdings aufgefordert, sich einerseits bis zur Vorlage des PCR-Testergebnisses des Verdachtsfalls strikt an die Infektions- und Hygienemaßnahmen zu halten (unabhängig von Aufenthaltsort oder auch im Sportunterricht), und andererseits auch nicht notwendige Kontakte nach der Schule zu vermeiden.

Die Lehrkräfte oder Aufsichtspersonen wirken darauf hin, dass die Testergebnisse der Selbsttests in der Klasse oder im Kurs auch bei negativer Testung vertraulich behandelt werden (kein Präsentieren oder Herumzeigen von Testergebnissen). Die schulinterne Nennung der Namen positiv getesteter Schülerinnen und Schüler ist allerdings zulässig. Davon ist hier auszugehen, da ein Fall des § 54 Abs. 4 SchulG gegeben ist und die Veranlassung von Folgemaßnahmen in Bezug auf Kontaktpersonen erforderlich ist. Der Kreis der informierten Personen muss auf das absolut notwendige Mindestmaß beschränkt werden.

Ich hoffe, Sie und euch umfassend informiert zu haben, und stehe bei Rückfragen gerne zur Verfügung.

Dennis Robertz

Schulleiter

Buddy

Förderturm

KSW

Schule ohne Rassismus

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie haben leider keine gültige E-Mail-Adresse angegeben.
Bitte geben Sie Ihre Straße und Hausnummer ein.
Bitte geben Sie Ihren Wohnort ein.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.