• OHG-Chor

  • Otto-Hahn-Gymnasium Herne

  • Begrüßungsfest

  • Otto-Hahn-Gymnasium Herne

  • Begrüßungsfest

    Alljährlich begrüßen wir unsere "Neuen" mit einem kleinen Fest.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Berufswahlvorbereitung

2. Berufswahlorientierung


Die Berufsorientierung spielt sich nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb der Schule ab. Sie beginnt in der Sekundarstufe I mit der Auseinandersetzung mit der eigenen Person, wie z.B. den eigenen Potentia-len und der Lebens-/Zukunftsplanung (Fach Religion/Praktische Philosophie). Ferner geht es im Fach Poli-tik um den Umgang mit Geld.
Im Fach Deutsch befassen sich die Schülerinnen und Schüler mit der Beschreibung von Berufen und ler-nen im „Zeus-Projekt“ den Beruf des Redakteurs kennen. Am Ende der Klasse 9 lernen sie, wie man eine Bewerbungsmappe erstellt.
Im zweiten Halbjahr der Jahrgangsstufe 8 erhalten alle Schülerinnen und Schüler den Berufswahlpass, der viele hilfreiche Bausteine für einen guten Übergang von der Schule zum Beruf bereithält.
Der Verein Berufswahlpass bietet in Kooperation mit vielen lokalen Firmen backstage- und backpack-Veranstaltungen an, auf denen die Teilnehmer verschiedene Berufe genauer kennen lernen und auch einen Tag hinter die Kulissen schauen können.
Weiterhin können besonders motivierte Schülerinnen und Schüler an der Schülerakademie teilnehmen, um sich mit ganz neuen Themengebieten zu beschäftigen.
Das Engagement im sozialen Bereich wird bei der Ausbildung zum Streitschlichter und zum Schulsanitäter gefördert.
Bei dem Projekt „Schüler helfen Schülern“ werden weitere Kompetenzen erworben und ausgebaut.
Außerdem werden die Schüler angehalten, an verschiedenen Wettbewerben und beim Börsenspiel teilzu-nehmen.
Ende der Mittelstufe bereiten sich die Schülerinnen und Schüler auf ihr Schülerbetriebspraktikum vor, in-dem sie an einem Bewerber-Seminar teilnehmen oder auch ein freiwilliges Praktikum in den Ferien absolvieren.
Ein weiteres Praktikum, das von schulischer Seite angeboten wird, ist das Sozialpraktikum, in dem die Schülerinnen und Schüler ihre sozialen Fertigkeiten testen können.
Am Girls‘/Boys‘ Day informieren sie sich über geschlechtsuntypische Berufe.
Die naturwissenschaftlichen Fächer werden durch das Projekt „Kleine Einsteine“ gestärkt, indem ältere Schülerinnen und Schüler Grundschulkindern die Naturwissenschaften näher bringen.
In der Sekundarstufe II erhalten die Schülerinnen und Schüler weitere Einblicke in die Berufswelt.
Zunächst nehmen sie an einem obligatorischen Methodentraining teil, bei dem sie lernen, wie man Vorträge vorbereitet und präsentiert.
Nach dem zweiwöchigen Schülerpraktikum, das Ende Januar/Anfang Februar stattfindet, werden diese Präsentationstechniken auf der „Schülermesse“ angewandt.
Im Projektkurs Sozialwissenschaften erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in Arbeitsbereiche und Berufsbilder in einer sozialen Einrichtung. Die Vereinbarkeit von sozialem Auftrag und ökonomischer Bedeutung auf dem Markt wird untersucht.
Im LK finden Expertengespräche mit der Firma GEA zum Thema „Globalisierung“ statt.
Im Fach Physik besuchen die Schülerinnen und Schüler mit ihrem Projektkurs den Workshop „Bo.Ing“ auf der Berufsbildungsmesse und im Kurs „Elektronik“ werden Praxisseminare an der TU Georg Agricola durchgeführt.
Die berufsvorbereitenden Maßnahmen werden von kooperierenden Unternehmen unterstützt.
Dazu gehören die verschiedenen Berufsmessen sowie Berufserkundungen in verschiedenen Unternehmen (z. B. Opel, Eickhoff), so z. B. auch das Projekt „Dialog mit der Jugend“, das unseren Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, mit führenden Managern großer Firmen in einen Dialog zu treten. Es bestehen Lernpartnerschaften mit der Firma GEA und in Zukunft auch mit der Stiftung Marienhospital, mit der IKK, Sparkasse Herne, Barmer GEK.
Das Sozialpraktikum und auch das Auslandspraktikum in England finden in Kooperation mit der Stiftung „Partner für Schule“ statt.
Mitglieder der Rotary-Clubs schildern den Schülerinnen und Schülern interessant und hautnah, wie der Alltag in verschiedenen Berufen aussieht.
Die Agentur für Arbeit unterstützt die Schülerinnen und Schüler bei der Suche nach einem geeigneten Beruf in regelmäßigen Sprechstunden und führt auch Info-Veranstaltungen zu diversen Themen des Übergangs Schule-Beruf durch.
Der Verein Berufswahlpass bietet unseren Schülerinnen und Schülern unterschiedliche Bewerberseminare und für die Eltern Informationsveranstaltungen an.
Die Hochschulen öffnen ihre Tore zu Tagen der Offenen Tür und auch zu Sonderveranstaltungen.
Begabte Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit, an der Schüleruni teilzunehmen oder auch an dem Ryla-Seminar, wobei sie ihre Potentiale besser herausarbeiten können.
Experten aus verschiedenen Hochschulen und Unternehmen informieren über duale Studiengänge, und auch Vertreter aus den Niederlanden zeigen, welche Studiengänge im benachbarten Ausland möglich sind.
Bei der Messe „Startschuss Abi“ an der Fachhochschule Gelsenkirchen werden Schülerinnen und Schüler individuell über mögliche Studienrichtungen beraten.


Tabellarische Übersicht über Beratungsfelder und Ansprechpartner Beratung am Otto-Hahn-Gymnasium im Schuljahr 2012/2013

Psychosoziale Beratung Frau Radtke
Konflikttraining Herr Brey
Beratung im Krisen- und Interventionsfall

Frau Ulbrich, Herr Brey,

Herr Steinkamp, Frau Nowak,

Herr Volkhausen

Gender-Mainstreaming / Förderung von Jungen und Mädchen

Frau Mark,

Herr Goschkowski

„Spotlight“ – Theater gegen Mobbing Frau Gorus
Gewalt- und Drogenprävention am OHG Frau Ulbrich
„Ersthelfer-Ausbildung“ (Erst- und Notfallversorgung bei Unfällen) Herr Volkhausen
Berufswahlorientierung  Frau Severin
vorherige Seite Inhaltsverzeichnis nächste Seite
  • DfB
  • Berufswahlsiegel
  • Certilingua
  • Buddy
  • Förderturm
  • KSW
  • OHG MINT
    ...

 

Bitte geben Sie Ihren Namen ein.
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein.
Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein. Sie haben leider keine gültige E-Mail-Adresse angegeben.
Bitte geben Sie Ihre Straße und Hausnummer ein.
Bitte geben Sie Ihren Wohnort ein.
Bitte geben Sie Ihre Nachricht ein.